Potsdam

Programm für Potsdam
  • Hauptbühne
    • 10:30

      Es führen Sie durch den Tag:

      Attila Weidemann, Moderator des RBB und Peter Tiede, Chefredakteur der PNN

      Akteur: Attila Weidemann, Peter Tiede
      Mehr Infos
    • 10:35

      Virginia Mukwesha – Shava Musik

      Provokative Texte voller Kritik an – nicht nur – afrikanischer Männerwirtschaft machten Virginia Mukwesha zur hochgeschätzten Songwriterin und Kultmusikerin in ihrem Heimatland. Musikalisch überführt sie die mehrere tausend Jahre alte Mbira Musik in die globale Gegenwart, indem sie Mbira als moderne populäre Musik spielt und neue Rhythmen benutzt oder mit klassischen europäischen Musikern auftritt.

      Akteur: Virginia Mukwesha; Virginia Hetze
      Mehr Infos
    • 11:00

      Begrüßung zum Deutschen Entwicklungstag im Namen der Landeshauptstadt Potsdam

      Wir freuen uns, Gastgeber des ersten Deutschen Entwicklungstages zu sein und den Bürgerinnen und Bürgern damit eine Bühne für ihr wertvolles Engagement im Bereich Entwicklungszusammenarbeit zu bieten. Die Akteure werden zeigen, dass Engagement auch auf kleiner Ebene Großes bewirken kann. Potsdam ist im Bereich Klimapartnerschaft mit Sansibar Town ein Leuchtturm kommunaler Eine-Welt-Verantwortung in den neuen Bundesländern.

      Organisation: Landeshauptstadt PotsdamAkteur: Anke Latacz-Blume
      Mehr Infos
    • 11:05

      Grußworte zum Deutschen Entwicklungstag durch das entwicklungspolitische Landesnetzwerk VENROB e.V.

      Mehr Infos
    • 11:10

      Wir feiern 50 Jahre Afrikanische Union

      Thema: Afrika, Geschichte, Politik

      Der 25. Mai ist DER Tag an dem Afrika und die Gründung der Organisation der Afrikanischen Einheit, die Vorgängerorganisation der Afrikanischen Union, ihr 50 jähriges Bestehen feiert.
      Ein Rückblick auf die Idee und Bedeutung der Afrikanischen Einheit sowie der Afrikanischen Union für in Brandenburg lebende Afrikanerinnen und Afrikaner aus deren Perspektive.
      Nach kurzer Einführung durch Moctar Kamara und Marianne Ballé Moudoumbou wird  Mc Kaki zusammenmit der Theatergruppe Mbeatoe in einem Satiren-Theater in Wort und Klang von „Maafa“, dem Holocaust Afrikas, bis zum heutigen Tag führen, zum afrikanischen Engagement für nachhaltige Entwicklung hier in der Diaspora, in Afrika und weltweit.

      Organisation: Afrika Rat – Dachverband afrikanischer Vereine und Initiativen Berlin-BrandenburgAkteur: Moctar Kamara; Marianne Ballé Moudoumbou; Mc Kaki; Theatergruppe Mbeatoe
      Mehr Infos
    • 11:30

      Vom individuellen migrantischen Engagement in Brandenburg zu erfolgreichen Partnerschaften der Entwicklungszusammenarbeit

      Mit Koko N’Diabi Affo-Tenin wird in Interviewform beispielhaft eine der bekanntesten Akteurinnen und Akteure afrikanischer Herkunft Potsdams vorgestellt, die sich in der Bildungsarbeit in Brandenburg und Entwicklungszusammenarbeit in ihrem Herkunftsland Togo erfolgreich für Zukunftsfähigkeit engagiert. Beispiele sind die Schulpartnerschaft zwischen der Friedrich-Wilhelm-von-Steuben Gesamtschule Potsdam mit einer Schule in Balanka in Togo und die Weltwärtseinsätze, die auch jungen Brandenburgern zu besonderen Bildungsgelegenheiten verhelfen.

      Organisation: Bildung für Balanka e. V.Akteur: Koko N’Diabi Affo-Tenin
      Mehr Infos
    • 11:35

      Die Rolle der Botschaft der Republik Madagaskar in der Entwicklungszusammenarbeit mit Partnern

      Thema: Diplomatie

      Geschäftsträgerin Lea Raholinirina stellt zwei Beispiele vor (auf Madagassisch mit Übersetzung). Anschließend werden zwei Lieder mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Botschaft vorgetragen. Beispiele
      1. Unterstützung des „Madagascar Biodiversity Fund“
      2. Nachhaltige Vanilleproduktion auf Madagaskar, Symrise AG, deutscher Nachhaltigkeitspreis 2012

      Organisation: Botschaft der Republik MadagaskarAkteur: Lea Raholinirina
      Mehr Infos
    • 11:45

      Brandenburgs Minister für Wirtschaft und Europaangelegenheiten Ralf Christoffers im Gespräch mit geschäftsführenden Sprecher des entwicklungspolitischen Landesnetzwerkes VENROB e.V. Uwe Prüfer

      Thema: Entwicklungspolitik in Brandenburg

      In Interviewform werden Anliegen und Strukturen der Entwicklungspolitik der Landesregierung Brandenburg sowie ihre Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft vermittelt. Brandenburg kann insbesondere auf neue, an nachhaltiger Entwicklung orientierte Entwicklungspolitische Leitlinien verweisen, die in einem transparenten Dialog mit Stakeholdern der Zivilgesellschaft am Round Table Entwicklungspolitik entstanden sind. Dieser wird seine Arbeit als ein gemeinsames Gremium fortsetzen, u.a. um die Einbindung der spezifisch entwicklungspolitischen Ansätze und Aktivitäten in die Nachhaltigkeitsstrategie des Landes zu unterstützen.

      Organisation: Verbund Entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen Brandenburgs e.V. VENROBAkteur: Ralf Christoffers; Uwe Prüfer
      Mehr Infos
    • 12:10

      Musikalische Collage zum Mitmachen vom Andenhochland und Regenwald Südamerikas

      Mit dem Lied „Adios pueblo“ erzählt Matthias Nitsche vom Abschied von einem Dorf in den Anden. Nach einer skizzenhaften Einführung in die Bedeutung des tropischen Regenwaldes und das Ausmaß seiner Zerstörung setzt er die Thematik mit Musikinstrumenten unter Einbeziehung des Publikums in einer Geräusch-Collage künstlerisch um. Gemeinsam mit dem Publikum beendet er den Bogen mit dem Spottlied „La Batea“, das von altem und neuem Denken in der Welt handelt.

      Akteur: Matthias Nitsche
      Mehr Infos
    • 12:45

      Brandenburgs Ministerin für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Anita Tack im Gespräch mit Vertreterinnen und Vertretern Brandenburger Vereine

      Thema: Nachhaltigkeitspolitik in Brandenburg

      In Interviewform werden grundsätzliches Anliegen und Strukturen der Nachhaltigkeitspolitik der Landesregierung Brandenburg sowie ihre Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft vermittelt. Mit dem Ziel einer stärkeren Integration der Nachhaltigen Entwicklung in die Fachpolitik der Ressorts der Landesregierung zu erreichen, vereinbarten z.B. die Regierungsparteien die Berufung eines "Beirats für Nachhaltige Entwicklung und Ressourcenschutz" beim MUGV als beratendes Gremium sowie die Erarbeitung einer Landesnachhaltigkeitsstrategie im Rahmen eines breit angelegten öffentlichen Dialogprozesses. Dabei wird auch zur Sprache kommen, wie die Einbindung der spezifisch entwicklungspolitischen Ansätze und Aktivitäten in die Nachhaltigkeitsstrategie des Landes erfolgen kann.

      Organisation: Verbund Entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen Brandenburgs e.V. VENROBAkteur: Anita Tack; Uwe Prüfer; Doreen Gierke
      Mehr Infos
    • 13:00

      Mitmachaktion „Kontinent der Potenziale“

      Thema: Ökologie

      Unter dem Motto „Miteinander.Fair.Gerecht“ wird von dem Kampagnenbündnis Entwicklungszusammenarbeit auf Augenhöhe vorgestellt.

      Organisation: Gemeinsam für Afrika
      Mehr Infos
    • 13:10

      Entwicklungspolitische Songs der Schülerband „SBON“

      Thema: Bildung

      Warum ist bei uns der Kaffee so billig, und wer baut ihn eigentlich für uns an? Ist Geld wirklich das Wichtigste auf der Welt oder, ist da noch mehr? Wie leben Menschen in den Städten dieser Welt? Ist elektrischer Strom wirklich so elementar? Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Lebenswelten der Menschen unserer „Einen-Welt“ präsentiert die Band SBON in eigenen Songs.

      Organisation: Schülerband SBONAkteur: Ronny Sommerfeld
      Mehr Infos
    • 13:35

      Brandenburger Kommunen in der Einen Welt

      Thema: Kommunale Partnerschaften, Ökologie, Bildung, Gesundheit

      Was können Städte in Brandenburg zur Lösung globaler Fragen beitragen? Wie können dabei Stadtverwaltung, Vereine und andere Akteure im Sinne nachhaltiger Entwicklung zusammenarbeiten? Städte und Gemeinden sind zwar nicht die großen und reichen Player auf der internationalen Bühne. Gleichwohl sind sie oft gefragte und kompetente Partner für vielfältige Aktivitäten der Entwicklungszusammenarbeit, denn in ihnen leben weltweit die meisten Menschen. Vertreter der Initiative Städtepartnerschaft Potsdams mit Sansibar-Town (Tansania) laden zum Erfahrungsaustausch ein und geben Anregungen für ein interessantes weltoffenes Engagement. Gäste: Uwe Schoknecht, Bürgermeister der Gemeinde Schorfheide und Marco Grensing, Förderkreis Burkina Faso zur Partnerschaft mit Dorossiamasso (Burkina Faso).

      Organisation: Verbund Entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen Brandenburgs e.V. VENROBAkteur: Uwe Prüfer; Uwe Schoknecht; Marco Grensing
      Mehr Infos
    • 13:50

      Klimapartnerschaft der Landeshauptstadt mit Sansibar Town

      Thema: Ökologie, Klimaschutz

      Diskussion über die Sinnhaftigkeit, die Motivation und die Möglichkeiten der Klimapartnerschaft.

      Organisation: Landeshauptstadt Potsdam; Koordinierungsstelle KlimaschutzAkteur: Cordine Lippert; Uwe Prüfer; Dr. Fritz Reusswig; Steffen Tervooren; Sophie Haebel
      Mehr Infos
    • 14:05

      Erfahrungsrückblick auf die „Tour de Fair“2012 durch Brandenburg mit deren Organisator/innen

      Thema: Faire öffentliche Beschaffung

      Auf der „Tour de Fair“ durch das Land Brandenburg wollten Christina Katzer und Roald Matheroth gemeinsam mit den jeweiligen „Eine-Welt“ Aktionsgruppen das Gespräch mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Gesellschaft und Kirche suchen zu Fragen der fairen, ökologischen und sozialen Kriterien bei der Beschaffung der Kommunen und der kirchlichen Einrichtung. Über die Tour und das breit Spektrum an Diskussionen haben Sie einen Film zusammengestellt, den sie im Anschluss im Medienzelt zeigen.

      Organisation: Puerto Alegre e.V.Akteur: Christina Katzer; Roald Matscheroth
      Mehr Infos
    • 14:15

      Fair & regional – ein ausgezeichnetes Produkt aus Ketzür in Brandenburg

      Thema: Ökologie, Wirtschaft, Fairer Handel

      Ketzür war eine Station auf der „Tour de Fair“ 2012 durch Brandenburg. Ute Wolf stellt mit dem Apfelmango-Saft der Mosterei Ketzür ein besonderes Produkt vor, das für seine Idee der Verbindung von fair & regional von der Stadt Brandenburg 2010 mit dem Umweltpreis gewürdigt wurde.

      Organisation: Eine Welt Laden am Dom in Brandenburg/HavelAkteur: Ute Wolf
      Mehr Infos
    • 14:25

      Entwicklung und unternehmerischer Erfolg - wie kann das gemeinsam gehen?

      Thema: Q&A Session mit Unternehmern unterschiedlicher Branchen

      Unternehmer präsentieren kurz und anschaulich, ihre Projekte in Afrika, Asien oder Lateinamerika und berichten von ihren Erfahrungen. Die Fragen können auch aus dem Publikum oder von anderen Stakeholdern kommen.

      Organisation: IHK Potsdam, IHK Ostbrandenburg, IHK Cottbus
      Mehr Infos
    • 14:35

      Friedensbildung mit Rositas Puppenbühne

      Thema: Bildung

      Heike Kammer bietet mit ihrem Puppenspiel eine Kostprobe ihres friedenspädagogischen Ansatzes der Entwicklungszusammenarbeit und ihrer lokalen Bildungsarbeit.

      Akteur: Heike Kammer
      Mehr Infos
    • 15:00

      Bundesweite Mitmachaktion „Dein Engagement – Unsere Zukunft“

      Die Mitmachaktion findet in allen 16 am Deutschen Entwicklungstag beteiligten Kommunen statt – seien Sie dabei, Bilden Sie mit einer Menschengruppe für Potsdam den Buchstaben „Z“ wie „Zukunft“ und verfolgen Sie die Übertragung der Bilder aus den anderen Städten auf dem LED-Bildschirm.

      Mehr Infos
    • 15:30

      Tombola für Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Rallye zum Entwicklungstag

      Für Teilnehmende der Rallye zum Entwicklungstag, die für jedes der sechs Themenfelder einen
      Stempel für die Erfüllung jeweils einer Aufgabe erhalten haben, winken spannende Preise.

      Organisation: EZ-ScoutAkteur: Mo Asumang
      Mehr Infos
    • 16:00

      Theateraufführung: Sofia, eine wahre afrikanische Geschichte,...

      ...die vom Lebensmut eines Mädchens erzählt, das zur Zeit des Bürgerkrieges in Mosambik nach langer Flucht durch eine Mine verunglückt.
      Nach Henning Mankels Roman: Das Geheimnis des Feuers.

      Organisation: Oberschule „Theodor Fontane“ mit Primarstufe PotsdamAkteur: Anne Mavanga, Schüler der 6. Klasse
      Mehr Infos
    • 16:20

      Zivilgesellschaftliches Engagement in Ländern des globalen Südens

      Thema: Entwicklungszusammenarbeit

      Moderierte Gesprächsrunde mit Brandenburger Akteurinnen und Akteuren sowie einem Gast aus Burkina Faso zu deren Motivation des Engagements, ihren Erfahrungen sowie ihrer Einschätzung, worauf es in der Entwicklungszusammenarbeit ankommt.

      Organsiation: VAMOS JUNTOS Freundeskreis Deutschland – Bolivien e.V.; A.M.P.O. Sahel e.V. – Hilfe für Kinder in Burkina Faso

      Akteur: Lena Neuber; Katrin Rohde; Dr. Seta Velontrova; Korbinian Biller
      Mehr Infos
    • 16:40

      Impressionen aus einer Schulpartnerschaft mit Ziguinchor im Senegal und abschließendem Trommelwirbel

      Thema: Bildung

      Schülerinnen und Schüler der Oberschule „Ulrich von Hutten“ geben einen vor allem akustischen Eindruck von dem, was sie in der Schulpartnerschaft bewegt. Die Schulpartnerschaft ist Teil der UNESCO-Arbeit an der Schule.

      Organisation: Oberschule „Ulrich von Hutten“Akteur: Medina, Sandra, Emelie, Justine Sophie, Aimée, Maria, Juliane, Bastian, Antje Steglich(Lehrerin)
      Mehr Infos
    • 17:20

      Abschluss und Dank an alle Akteurinnen und Akteure des ersten Deutschen Entwicklungstages in Potsdam sowie Einladung zum Dokumentartheater „Asyl-Monologe“

      Die Aufführung der Bühne für Menschenrechte mit anschließender Diskussion mit Vertreterinnen und Vertretern von Women in Exile e.V. und dem Flüchtlingsrat Brandenburg e.V,. sowie Imbiss beginnt um 18:30 Uhr im Projekthaus Potsdam Babelsberg, Rudolf-Breitscheid-Straße 164.

      Organisation: Verbund Entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen Brandenburgs e.V. VENROB; Engagement GlobalAkteur: Anita Tack; Uwe Prüfer; Sabine Schepp
      Mehr Infos
  • Dezentrales Programm
    • Die Asyl-Monologe - 25.05.2013

      Thema: Migration, Fluchtursachen, Asylpolitik, Menschenrechte

      Theater trifft auf wahres Leben Asyl-Monologe beruhen auf dem Konzept des dokumentarischen Theaters: Wortgetreue Texte, die auf Interviews beruhen, verleihen den Stimmen sonst ungehörter Menschen Gehör. Professionelle SchauspielerInnen bieten die Monologe dar und sprechen damit das Publikum direkt an - sie berühren und aktivieren.
      Nach der Vorstellung laden wir zu einer Diskussionsrunde ein. Die anwesenden Referenten von Woman in Exil e.V. und dem Flüchtlingsrat Brandenburg e.V. berichten von ihren Erfahrungen in Brandenburg, sowohl aus der Sicht eines Flüchtlings als auch aus der politischen Sicht, Flüchtlinge zu unterstützen und ihnen eine Stimme zu geben.
      Dazu gibt es Infostände zum Thema und für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.


      Projekthaus Potsdam Babelsberg
      R.-Breitscheid Str. 164
      14482 Potsdam


      18:00 Uhr Imbiss + Infostände (auch nach der Vorstellung)
      18:30 Uhr Asyl-Monologe (Theaterdarbietung)
      19:30 Uhr anschließende Diskussionsrunde mi den anwesenden ReferentInnen

      Organisation: Projekthaus Potsdam Babelsberg
      Mehr Infos
    • 15:00 - 16:00

      Eröffnung der Ausstellung „Hinter Sonne, Strand und Meer – wie Menschen in Sansibar die Millenniumentwicklungsziele umsetzen“ - 22.05.2013

      Thema: Millenniumentwicklungsziele, Sansibar, Klimapartnerschaft

      Oberbürgermeister Jann Jakobs eröffnet im Vorfeld des Deutschen Entwicklungstages 2013 die Ausstellung „Hinter Sonne, Strand und Meer – wie Menschen in Sansibar die Millenniumentwicklungsziele umsetzen“.
      Birgit Mitawi, von der RAA-Brandenburg führt in die Ausstellung ein und Schüler der Bruno H. Bürgel Schule werden Kostproben ihrer Arbeit mit der Ausstellung vortragen.
      Die Austellung wird noch sechs Wochen zu sehen sein.

      22.05.2013
      Stadthaus Potsdam
      Flur des Büros des Oberbürgermeisters, 2. Etage
      Friedrich-Ebert-Straße 79/81
      14469 Potsdam

      Organisation: Landeshauptstadt Potsdam; RAA Brandenburg; Bruno H. Bürgel Schule (Grundschule) Potsdam-BabelsbergAkteur: Jann Jakobs
      Mehr Infos
  • Programm in den Zelten
    • Infostand und Sockenpupen basteln

      Thema: Bildung

      Am Stand können Sie sich unter Anleitung eine einfache Handpuppe basteln und über die entwicklungspolitischen Bildungsarbeit mit der Methode des Puppenspiels in Lateinamerika, Palästina und in deutschen Schulen informieren.    

      Akteur: Heike Kammer
      Mehr Infos
    • Kirgisische Jurte

      Kirgisische Jurte; Als Programmpunkte planen wir den Aufbau einer original kirgisischen Jurte. Im Rahmen eins Filzworkshops wird die traditionelle handwerkliche Herstellung von Filz anhand von Kleinartikeln, die von den Workshopteilnehmern selbst gemacht werden können, gezeigt. Ein Filmvortrag und eine Präsentation kirgisischen Filzhandwerks (insbesondere Teppiche) runden das Bild über Kirgistan ab. In der Jurte werden Märchen und Geschichten von verschiedenen Künstlerinnen zu interkulturellen Themen vorgetragen. Als Zielgruppe kommen alle aufgeschlossenen und an andere Länder und Kulturen interessierte Menschen in Frage. Die Filzworkshops richten sich in erster Linie an Kinder im Alte von 4 bis 12 Jahren, die kleine Filzartikel selbst erstellen können (Freundschaftsbänder, kl. Bälle, Tierfiguren, etc.) Die interkulturellen Erzählungen und Märchen sind empfohlen für Kinder ab Schulalter, Jugendliche und Erwachsene

      Organisation: Deutsch-Kirgisicher Kulturverein e.V.
      Mehr Infos
    • Zelt der IHKen

      Unternehmen des Landes Brandenburg präsentieren ihre Aktivitäten und Projekte in Entwicklungs- und Schwellenländern.

      Organisation: IHK Potsdam, IHK Ostbrandenburg, IHK Cottbus
      Mehr Infos
    • „Das Erbe der Ronin-Frau“ Ein Märchen des Amazonas-Regenwaldes zum Mitspielen.

      Nach dem Vorlesen des Märchens werden die Mitspielenden eingeladen, das Märchen mit Hilfe der Figuren auf der Tischbühne nach zu spielen und frei zu erzählen. Nachdem sie das Ende des Märchens gespielt haben, werden sie eingeladen, es mit einigen Veränderungen erneut zu spielen. Wer kann die Menschen und Tiere des Regenwaldes retten? In der Märchenwelt ist alles möglich... Wir sind alle neugierig auf den neuen Verlauf des Märchens.

      Akteur: Susana Fernández de Frieboese
      Mehr Infos
    • Spiele kennen keine Grenzen - von West-Afrika nach Peru und umgekehrt

      Traditionelle Spiele für kleine und große Kinder zum Ausprobieren. Dabei erkennt man den gegenseitigen Einfluss der Spiele aus Afrika und Lateinamerika.

      Akteur: Susana Fernández de Frieboese
      Mehr Infos
    • Kreativ Recycling

      Wiederverwenden statt Entsorgen! Was man nicht alles aus scheinbar Unbrauchbarem machen kann. Wir wollen aus altem Papier Perlen für eine Kette herstellen und mal schauen was wir noch alles aus Müll herstellen können. Recycling wird so auf eine kreative Art und Weise erfahrbar und Müllvermeidung zum Thema.

      Organisation: BUNDjugend Brandenburg
      Mehr Infos
    • VAMOS JUNTOS informiert ambulant beim Schuheputzen.

      Thema: Entwicklungszusammenarbeit

      VAMOS JUNTOS zieht mit Schuhputzkästen, die in Bolivien verwendet werden, ambulant herum, putzt Schuhe und informiert über die Straßensozialarbeit von Freiwilligen mit Schuhputzern in La Paz.

      Organisation: Vamos Juntos Freundeskreis Deutschland Bolivien e.V.Akteur: Lena Neuber
      Mehr Infos
    • Förderkreis Burkina Faso e.V.: Informationsstand, Ausstellung, Filmpräsentation und Mitmachangebot

      Thema: Kommunale Partnerschaften, Gesundheit und Bildung

      Informationen zur Projektarbeit des Förderkreises, Ausstellung zur Volksgruppe der Bobo in Burkina Faso, Filmpräsentation, Mitmachangebote

      Organisation: Förderkreis Burkina Faso e.V.
      Mehr Infos
    • Das Rouanet Gymnasium auf dem Weg zur UNESCO Schule

      Thema: Bildung

      Fair-Trade Shop

      Red-Hand_Aktion

      Organisation: Rouanet-Gymnasium BeeskowAkteur: Schüler des Rouanet-Gymnasiums Beeskow
      Mehr Infos
    • Berlin-Brandenburgische Auslandsgesellschaft e.V.

      Bildung – Begegnung - Integration

      Organisation: Berlin-Brandenburgische Auslandsgesellschaft e.VAkteur: Ines Friedrich
      Mehr Infos
    • Entdecken Sie Europa!

      Thema: Europa

      Das Europe Direct Informationszentrum Potsdam präsentiert sich und seine Aktivitäten. Wir laden Sie ein, sich zu allen Belangen rund um die Europäische Union zu informieren, unser Publikationsangebot zu nutzen und Europa spielerisch zu erkunden.

      Organisation: Europe Direct Informationszentrum PotsdamAkteur: Ines Friedrich
      Mehr Infos
    • Die Zeitschrift WeltTrends präsentiert seine Ausgabe anlässlich des Entwicklungstages: Klimapartnerschaft Potsdam-Sansibar: Globale Klimapolitik und kommunale Initiative Zum Deutschen Entwicklungstag 2013 in Potsdam

      Thema: Klimapolitik, Städtepartnerschaften, Entwicklungspolitik, Außenpolitik

      Ausgewiesene Experten machen den Leser mit den Hintergründen globaler Klimapolitik vertraut. Im Vergleich zur internationalen Diplomatie scheinen zivilgesellschaftliche und staatliche Akteure hierzulande recht gut auf den Klimawandel vorbereitet. Anhand der Klimapartnerschaftsinitiative Potsdam-Sansibar werden globale klimapolitische Zusammenhänge verbildlicht und ein klassisches Nord-Süd -Problem um neue, kommunale Handlungsoptionen ergänzt.

      Organisation: WeltTrends e.V.
      Mehr Infos
    • Die Senegalgruppe der Oberschule „Ulrich von Hutten“ Frankfurt (Oder) lädt zu Eindrücken aus ihrer Schulpartnerschaft mit Ziguinchor ein

      Thema: Schulpartnerschaft mit einem Gymnasium in Ziguinchor (Senegal)

      Ausstellung
      Quiz
      Tromeln

      Organisation: Oberschule „Ulrich von Hutten“Akteur: Medina, Sandra, Emelie, Justine Sophie, Aimée, Maria, Juliane, Bastian
      Mehr Infos
    • Aktionen für die Nachhaltigkeit – für ein zukunftsfähiges Brandenburg

      Thema: Umweltbildung & Nachhaltige Entwicklung

      Wir unterstützen Ideen – als Förder- und Servicestelle für das Brandenburger Umweltministerium werden jährlich 60 Großteils ehrenamtlich engagierte Umweltbildungs- und Nachhaltigkeitsinitiativen unterstützt und eine unvorstellbare und immer wieder beeindruckende Breitenwirkung bereichert das Land. Eine Ausstellung zeigt die Vielfalt an Projektideen sich für ein zukunftsfähiges Brandenburg einzusetzen. Desweitern gibt es weitere Informationen über unsere Arbeit als Dach- und Fachverband und kleine Forscher laden wir zu Experimenten ein. Als Gäste erwarten wir engagierte Jugendliche aus dem Jugendforum Nachhaltige Entwicklung Brandenburg.

      Organisation: Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung (ANU) Brandenburg e.V.
      Mehr Infos
    • Vorstellung des Kleinförderprogramms „Aktion Lokale Agenda 21“ – Nachhaltige Entwicklung in Brandenburg

      Thema: Nachhaltige Entwicklung im Land Brandenburg

      Vorstellung  ausgewählter Aktivitäten des MUGV im Zusammenhang mit Nachhaltiger Entwicklung in Brandenburg.

      Organisation: Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz BrandenburgAkteur: Sabine Schneider
      Mehr Infos
    • Jugend für Entwicklungszusammenarbeit

      Thema: Freiwilligendienst mit EZ-Charakter

      Das Programm wurde im Jahr 2000 vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport gestartet. Junge Brandenburgerinnen und Brandenburger im Alter zwischen 18 und 27 Jahren sollen damit die Gelegenheit erhalten, die Kulturen und Lebensverhältnisse von Menschen in „Entwicklungsländern“ unmittelbar kennen zu lernen, indem sie aktiv an Entwicklungsprojekten mitarbeiten und mit den Menschen vor Ort für drei bis zwölf Wochen zusammenleben; sie lernen so konkret Wirkungen, Zusammenhänge und Folgen der Globalisierung zu erkennen, nach ihrer Rückkehr ihre Erkenntnisse und Erfahrungen weiterzugeben bzw. sich in entsprechenden Initiativen weiterhin für die Fragen des Lebens in der Einen Welt einzusetzen. Darüber hinaus sollen Lern- und Arbeitsbegegnungen zwischen jungen Menschen aus den sogenannten Entwicklungsländern und brandenburgischen Jugendlichen im Land Brandenburg gefördert werden (Incoming-Maßnahme). Auf diese Weise soll es auch jungen Menschen aus den Ländern des Südens ermöglicht werden, ihre Projektpartnerinnen bzw.-partner in deren brandenburgischem Lern- Arbeits- und Lebensumfeld kennen zu lernen und an entsprechenden Projekten mitzuarbeiten Das Programm „Jugend für Entwicklungszusammenarbeit“ wird seit 2013 von der Stiftung Nord-Süd-Brücken durchgeführt. Über die eingehenden Anträge entscheidet ein Auswahlgremium, das nach Bedarf zusammentritt. Das MBJS zahlt je nach Entscheidung einen Zuschuss zu den entstehenden Kosten für die Fahrt bzw. den Flug zum Projektort und für die Heimreise. Die Höhe des Zuschusses richtet sich nach der Zone, in der der Zielort liegt; es gibt sechs Zonen. Die Zuschüsse betragen 600,- € bis 1.300,- € pro Teilnehmer/-in (je nach Zone). Bei Gruppenreisen werden maximal fünf Teilnehmer/-innen gefördert, wobei die Größe der Gruppen 10 Personen nicht überschreiten soll.

      Organisation: Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, Brandenburg; Stiftung Nord-Süd-BrückenAkteur: Michael Preuß; Walter Hättig
      Mehr Infos
    • Afrika-Rat e.V., Pawlo-Germany e.V. und andere afrikanischen Akteurinnen und Akteure bieten neben Infos eine afrikanische Schneiderwerkstatt, kulinarische Spezialitäten und Spiele

      Mehr Infos
    • 10:00 - 18:00

      Infostand Tagwerk e.V.

      Standarbeit, Information über Projekte und Projektländer, die aktuelle Kampagne und Projektarbeit zur Initiierung der Kampagne

      Organisation: Aktion Tagwerk e.V.Akteur: Maika Ngo
      Mehr Infos
    • 10:00 - 18:00

      Infostand BREBIT

      Die BREBIT ist das landesweite Bildungsprojekt des Globalen Lernens im Land Brandenburg. An unserem Stand stellen sich die  Macher_innen vor. Mit einem Quiz zeigen wir die Themenvielfalt auf. Schüler_innen, Lehrkräfte verschiedenster Schulen Brandenburgs und Referent_innen werden sich und spannende Fakten zu Mobilität und Ernährung interaktiv präsentieren.

      Organisation: Brandenburger Entwicklungspolitische Bildungs- und Informationstage (BREBIT)Akteur: Michaela Blaske
      Mehr Infos
    • 10:00 - 18:00

      Abfall in Geldbörsen verwandeln

      Der Verein Bildung für Balanka lädt Kinder mit Eltern sowie Jugendliche zur Portemonnaie-Bastelaktion ein. Hierbei kann man erfahren, wie gleichaltrige in anderen Ländern ihre Spielzeuge aus einfachsten Mitteln selbst basteln. Ausgewählte Spielzeuge und andere Exponate aus Togo werden auch am Stand des Vereins zu sehen sein.

      Organisation: Bildung für Balanka e. V.
      Mehr Infos
    • 10:00 - 18:00

      Spiele deinen Schatten – Geschichte aus dem Regenwald

      Budi ist ein junger Orang Utan, ein felliges Tier, das sich vorsichtig durch den Regenwald bewegt. Er fürchtet sich und hat Hunger, weil er seine Mutter verloren hat. Ein glücklicher Zufall lässt ihn Cinta, ein nettes Mädchen aus dem nahegelegenen Dorf kennenlernen. Gemeinsam gehen sie auf die Suche nach den Ursachen für den Tod von Budis Mutter. Die Spur führt sie von Indonesien bis nach Europa…

      Organisation: BOS Deutschland e.V.Akteur: Yuliana Irawati Gubernath
      Mehr Infos
    • 10:00 - 18:00

      Vorstellung der Stiftung Partnerschaft mit Afrika e.V.

      Thema: Entwicklungspolitische Zusammenarbeit zwischen Afrika und Deutschland

      Am Stand können Sie sich bei einem Film und im direkten Gespräch über die Programme der SPA e.V. informieren. Außerdem laden wir zu interaktiven Spielen ein: Afrikaquizz, Fußballkicker, …

      Organisation: Stiftung Partnerschaft mit Afrika e.V.Akteur: Katja Kruse, Nicola Gutierrez, Harald Eisenhauer
      Mehr Infos
    • 10:00 - 18:00

      Oikocredit – Entwicklung finanziell mitgestalten

      Der Stand bietet Gelegenheit, sich über die weltweite Arbeit der Entwicklungsgenossenschaft Oikocredit sowie über die Möglichkeit der Mitwirkung und ethischen Geldanlage bei Oikocredit zu informieren. Mit dem Brettspiel „SudOiko – Spiel der menschlichen Grundbedürfnisse“ erhalten Gäste zudem einen interaktiven Eindruck aus unserer Bildungsarbeit.

      Organisation: Oikocredit Förderkreis Nordost e.V.
      Mehr Infos
    • 10:00 - 18:00

      Infostand mit Mandazi backen

      Twende Pamoja informiert über den Verein und dessen Kooperationsprojekte Potsdam/Sansibar. Verkauf von afirkanischem Kunstgewerbe sowie selbstgemachten Hautcremes zu Spendenzwecken. Angeboten werden auch frisch frittierte Mandazi (tansanisches Kokosgebäck).

      Organisation: Twende Pamoja – Freundeskreis Tansania e.V.Akteur: Kirsten Thonicke
      Mehr Infos
    • 10:00 - 18:00

      Vary lango e. V. – Madagaskar grüßt Deutschland Madagaskar und seine Umwelt- und Ernährungsherausforderungen kennenlernen

      Durch Bildung zum Schutz der endemischen Fauna und Flora in Madagaskar beitragen, Ursachen der Naturzerstörung und des Hungers bekämpfen. Vorstellung der Aktivitäten und Projekte des Vereins Vary lango e.V. in Wort und Bild einschließlich der Darstellung der langjährigen Beziehungen zwischen Deutschland und Madagaskar.

      Organisation: Vary lango e. V.
      Mehr Infos
    • 10:00 - 18:00

      Der Eine Welt Laden am Dom in Brandenburg/Havel präsentiert ein besonderes Produkt: Apfelmango-Saft – fair & regional

      Thema: Ökologie, Wirtschaft

      Fair & regional, ein besonderes Produkt: Apfelmango-Saft aus der Region, kreiert von der Mosterei Ketzür aus Äpfeln von Streuobstwiesen der Region und Mangopüro von Philippinischen Kleinbauern aus Fairem Handel. Die Mosterei folgt damit der Idee fair gehandelte Produkte mit regionalen Erzeugnissen zu verbinden. Diese Idee wurde von der Stadt Brandenburg mit dem Umweltpreis 2010 gewürdigt.

      Organisation: Eine Welt Laden am Dom in Brandenburg/HavelAkteur: Ute Wolf
      Mehr Infos
    • 10:00 - 18:00

      Puerto Alegre lädt ein an den Kaffeetisch zum Fairen Handel

      Thema: Fairer Handel

      Am Stand von Puerto Alegre kann man sich mit Schülerinnen und Schülern verschiedener Kooperationsschulen über deren Erfahrungen mit einem Fair-Trade Shop unterhalten und sich über die Erfahrungen mit der „Tour de Fair“ 2012 durch Brandenburg über Fragen der fairen, ökologischen und sozialen Kriterien der kommunalen und kirchlichen Beschaffung austauschen.

      Organisation: Puerto Alegre e.V.Akteur: Christina Katzer; Roald Matscheroth
      Mehr Infos
    • 10:00 - 18:00

      Botschaft der Republik Madagaskar

      Thema: Diplomatie

      1.Die deutsch-madagassische Entwicklungszusammenarbeit:
      Der Schwerpunkt in der bilateralen Zusammenarbeit liegt in der nachhaltigen Nutzung natürlicher Ressourcen, insbesondere im Umweltschutz und im Erhalt der einzigartigen Biodiversität und Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen durch eine nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen.

      Beispiel 1: Unterstützung der „Madagascar Biodiversity Fund“ (Entschuldung, KfW)
      Materialen: Kurzbeschreibung, Bilder von Madagaskar, Biodiversität und Nationalpark, Film http://www.madagascarbiodiversityfund.org/

      Beispiel 2: Nachhaltige Vanilleproduktion auf Madagaskar, Symrise AG, deutscher Nachhaltigkeitspreis 2012 (PPP Projekt mit GIZ). Materialen: Beschreibung des Projektes und des Preises, Bilder, Film 2. Junge Leute aus Deutschland engagieren sich auf Madagaskar: Beispie 1: United Big Bang grooves für Madagaskar
      Materialen: Beschreibung, Fotos, Film

      3.Info über das Land
      Tourismus: Info Materialen
      Kunsthandwerk und Gewürze: Ausstellung, Verkauf

      Mehr Infos
    • 11:00 - 18:00

      Das entwicklungspolitische Landesnetzwerk Brandenburgs stellt sich vor

      Was können Menschen in Brandenburg zur Lösung globaler Fragen durch Engagement vor Ort beitragen? Wie können dabei Zivilgesellschaft, Politik, Verwaltung und andere Akteure im Sinne nachhaltiger Entwicklung zusammenarbeiten? VENROB ist  u.a. konstruktiv-kritischer Partner von politischen Parteien und Landesministerien. Vereine sind gefragte und kompetente Partner für vielfältige Aktivitäten der Entwicklungszusammenarbeit und offen für neue Mitstreiter/innen.
      Vom VENROB FÖJler erhalten insbesondere junge interessierte Brandenburger/innen eine erste Orientierung über präsente Akteure, die konkrete Möglichkeiten des Engagements im In- und Ausland aufzeigen können.

      Organisation: Verbund Entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen Brandenburgs e.V. VENROB
      Mehr Infos
  • Mitmachaktion
    • Konsumkritische Stadtführung

      Konsum bestimmt beinahe unser ganzen Leben. Doch welche Auswirkungen hat unser Konsumverhalten überhaupt weltweit? Bei den konsumkritischen Stadtführungen wollen wir uns anschauen wie das persönliche Konsumverhalten mit ökologischen und sozialen Bedingungen in anderen Teilen der Welt zusammenhängt und wie jeder Einzelne durch bewussten Konsum positiven Einfluss nehmen kann. Wir wollen Bewusstsein schaffen und positive Ansätze zum Handeln erkunden.

      Organisation: BUNDjugend Brandenburg
      Mehr Infos
    • 10:00 - 15:00

      Wer – Wo – Was: Die Rallye zum Entwicklungstag in Potsdam

      Thema: Besucher - Rallye

      Knifflige Fragen führen die Besucher des Entwicklungstages von Stand zu Stand – manchmal muss nachgefragt werden, um das Rätsel zu lösen. Und am Ende winken Preise!

      Organisation: EZ Scout
      Mehr Infos
  • Medienzelt
    • 14:30

      Filmbeitrag zur „Tour de Fair“ 2012 durch Brandenburg

      Thema: Faire öffentliche Beschaffung

      Auf der „Tour de Fair“ durch das Land Brandenburg wollten Christina Katzer und Roald Matheroth gemeinsam mit den jeweiligen „Eine-Welt“ Aktionsgruppen das Gespräch mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Gesellschaft und Kirche suchen zu Fragen der fairen, ökologischen und sozialen Kriterien bei der Beschaffung der Kommunen und der kirchlichen Einrichtung.

      Organisation: Puerto Alegre e.V.Akteur: Christina Katzer; Roald Matscheroth
      Mehr Infos