Kiel

Organisationen & Akteure

Der Deutsche Entwicklungstag 2013 findet in 16 Städten statt. Unter dem Motto “Dein Engagement. Unsere Zukunft” beteiligen sich zahlreiche Organisationen, Institutionen, Vereine, Unternehmen und Projekte. Sehen Sie hier, wer dabei ist und sich im entwicklungspolitischen Bereich engagiert.

Organisationen

AIESEC

AIESEC ist die größste Studentenorganisation Weltweit. Wir sind aktiv in 113 Ländern mit mehr als 80.000 Mitgliedern. AIESEC entwickelt verantwortungsbewusste und Globale Führungskräfte. Dies ereichen wir indem wir eine Selbstbestimmte und

praktische Lernerfahrung für unsere Mitglieder schaffen.
Um die Völkerverständigung und den interkulturellen Austausch zu fördern, vermitteln wir Auslandpraktika für Studenten und sorgen dafür, dass auch internationale Studenten nach Kiel kommen.  

Mehr Infos

Archeprojekt

Archeprojekt ist seit nunmehr fünf Jahren ein Warenzeichen unter dem freiberufliche DozentInnen Fortbildungen und Dienstleistungen in den Bereichen entwicklungspolitische Bildung, Organisationsentwicklung und Natur- und Artenschutz anbieten.

 

 

Mehr Infos

Blockhaus Filmproduktion

Blockhaus Filmproduktion produziert Dokumentarfilme, Reportagen, Lernmedien, Musikvideo und Imagefilme. Das Kieler Unternehmen engagiert sich seit Jahren für den Verein „Little Prinz Kenya e.V.“

 

 

Mehr Infos

Bundesanstalt Technisches Hilfswerk

Das THW ist die Einsatzorganisation der Bundesrepublik Deutschland im Bevölkerungsschutz und wird zu 99 Prozent von ehrenamtlichen Kräften getragen. Mit technischem Fachwissen und Spezialgerät ist das THW ein Partner für Feuerwehr, Polizei und Hilfsorganisationen in

Deutschland, Europa und weltweit. Das THW leistet im internationalen Bereich technisch-humanitäre Hilfe. Seit seiner Gründung war das THW in den vergangenen sechs Jahrzehnten weltweit in mehr als 130 Ländern zur technischen Soforthilfe, bei Projekten und Hilfsgütertransporten im Einsatz.

Mehr Infos

Gemeinsam für Afrika

Gemeinsam für Afrika ist ein Bündnis von über 20 Organisationen. In Projekten leisten sie Hilfe für Menschen in Armut und Not. Mit ihren Partnern vor Ort errichten sie Schulen, sorgen für eine medizinische Grundversorgung, leisten Nothilfe für Flüchtlinge und

entwickeln die Landwirtschaft. In Deutschland fördert und fordert das Bündnis mit Bildungs- und Informationsarbeit neue Blickwinkel und Sichtweisen auf Afrika.

Mehr Infos

Kinderrechte Afrika e.V.

Zukunft für Kinder in Not. Kinderrechte Afrika e.V. engagiert sich mit seinen afrikanischen Partnern auf mehreren Ebenen: Kurzfristig und unmittelbar dort, wo Kinder Opfer von Gewalt, sexuellem Missbrauch, Ausbeutung und sozialer Ausgrenzung werden. Über

anwaltschaftliches und politisches Handeln sowie die Förderung der Zusammenarbeit mit staatlichen Institutionen und der Zivilgesellschaft und ihrer Vernetzung setzt sich Kinderrechte Afrika langfristig und präventiv für den Aufbau eines Kinderrechte schützenden sozialen Umfeldes ein.

Mehr Infos

Max-Planck-Schule Kiel

Unsere Max-Planck-Schule ist mit etwa 1000 Schülerinnen und Schülern das größte Gymnasium in Kiel und in Schleswig-Holstein eines von insgesamt elf Kompetenzzentren - mit dem Schwerpunkt Hochbegabung.

2011 und 2012 ist unsere Schule auch als Zukunftsschule in Schleswig-Holstein im Sinne der Nachhaltigkeit ausgezeichnet worden.

Mehr Infos

Partnerschaft Afrika e. V.

Der Geesthachter Verein leistet seit 20 Jahren Entwicklungshilfe in der Nähe des Nigerbinnendeltas in Mali, Westafrika. Diese Hilfe hat das Ziel, Projekte, die zur Linderung der Not der Bevölkerung beitragen, zu unterstützen und die Beziehungen zu einer

Partnergemeinde oder -region zu pflegen. Dabei steht der Gedanke der „Hilfe zur Selbsthilfe“ im Vordergrund. Bisher sind Projekte mit den Schwerpunkten Trinkwasserversorgung, Ernährung, Gesundheit und Ausbildung unterstützt worden. In Geesthacht kümmert man sich um die Planung und finanzielle Abwicklung der Projekte, die vor Ort von Malischen Experten betreut werden.

Mehr Infos

Studenteninitiative Weitblick e.V.

Der gemeinnützige Verein „Weitblick Kiel“ wurde am 14.12.2011 als fünfzehnte Weitblick-Stadt gegründet und ist seit dem in Kiel aktiv. Nach der Neugründung, starteten wir direkt mit dem Projekt der Förder-Förde und unterstützen seitdem Schüler der ersten

bis sechsten Klasse regelmäßig bei ihren Hausaufgaben.
Die Hausaufgabenhilfe findet in Zusammenarbeit mit den Kieler Kinderhäusern der Awo statt.
Wir Kieler „Weitblicker“ planen gemeinsam mit Weiblick Münster den Bau einer Universität in Benin. Weitblick Münster errichtete im Rahmen des Bildungsprojekts Benin seit 2008 bereits vier Grundschulen. Auch für die Zukunft soll eine Schule pro Jahr errichtet werden, sodass der Ausbau des weiterführenden Bildungsweges nicht mit der Primärbildung im Konflikt steht.

Mehr Infos

Zukunft für Bweyas Kinder e.V.

Zukunft für Bweyas Kinder e.V. wurde am 10.09.2011 mit dem Zweck der Entwicklungszusammenarbeit gegründet. Konkret unterstützen wir das Bweya Children’s Home in Uganda, das von der NGO Children Safe Uganda betrieben wird. Mit den

Mitgliedsbeiträgen der inzwischen 32 Mitglieder sowie weiteren Dauerspenden finanzieren wir einen Großteil der laufenden Kosten des Kinderheims. Darüber hinaus bemühen wir uns durch Partnerorganisationen wie z.B. BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ die ca. 40 Jahre alte Bausubstanz des Kinderheims instandzusetzen. Der Gründer und Vorsitzende des Vereins Rainer Finken hat selbst erlebt, wie das Kinderheim in den 1970er Jahren durch seinen Vater Alfred Finken aufgebaut wurde.

Mehr Infos

Programm Akteure

Dr. Dietmar Fahnert

Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein (MELUR) Abteilungsleiter für Grundsatzfragen der Nachhaltigkeit und Internationales

Um die Idee der Agenda 21 in politisches Handeln umzusetzen, werden auf verschiedenen Politik-Ebenen - EU, Bund, Länder - so genannte Nachhaltigkeitsstrategien entwickelt. Die Federführung für die Nachhaltigkeitsstrategie „Zukunftsfähiges Schleswig-Holstein“ liegt im Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume. Dort ist Dr. Dietmar Fahnert zuständig für Grundsatzfragen der Nachhaltigkeit.

Mehr Infos

Dr. Dirk Steglich

Partnerschaft Afrika e.V. 1.Vorsitzender von Partnerschaft Afrika e.V.

Koordination mit den Entwicklungshelfern in Mali, Öffentlichkeitsarbeit, Aktualisierung

der Internetpräsenz, Überwachung der Projekte, Leitung der Vorstandssitzungen

Mehr Infos

FensterPlatz

Musiker

Um den Sound zu beschreiben, den die vierköpfige Combo erzeugt musst du dein Fenster öffnen und das dahinterliegende Panorama als musikalisches Werk betrachten.

Die Vielfalt lässt ein breites Spektrum offen und erzeugt einen Sound in dem Reggea, Hiphop, Blues mit offenen, gefühlvollen Melodien zu einem positiven Vibe verschmelzen.
Mit Jelle Stoltenberg an den Drums, Lennart Büttner an der Gitarre, Maik Paap am Bass und Sascha Schneiders am Gesang hat sich eine Band gegründet, welche mit ihrer Musik jeden Tag einen sonnigen Fensterplatz kreieren.

Mehr Infos

Foxville

Musiker

Über ein halbes Jahr ist es her, dass sich die Lübecker Band Foxville in die Göttinger Cubeaudio-Studios begeben hat - Nun ist das Werk fertig. Unter der Leitung

von Produzent Markus Bumball(Guano Apes, Doro Pesch uvm.) sind dabei, drei moderne Pop-Rock_songs entstanden, die unterschiedlicher nicht sein könnten, jedoch auf diese Weise den Stil der fünf jungen Musiker wiederspiegeln. Die Band mischt in ihrer Musik verschiedenste Einflüsse der Rock-Musik miteinander und kreiert so Songs, die von druckvollen Synthesizer-Sound geprägt und mit dem Sound von Bands, wie Linkin Park oder den Red Hot Chili Peppers vergleichbar sind.

Mehr Infos

Gemeinsam für Afrika präsentiert den „Kontinent der Potenziale“

An einem riesigen Afrika-Kontinent präsentiert das Kampagnen-Bündnis Gemeinsam für Afrika sehr anschaulich die Projektarbeit seiner 24 Bündnis-Organisationen. Unter dem Motto „Miteinander. Fair. Gerecht!“ wird Entwicklungszusammenarbeit auf Augenhöhe

vorgestellt. Das Fachpersonal vor Ort bietet die Möglichkeit zum Blick hinter die Kulissen der Projekte und spannende Infos aus erster Hand. Gleichzeitig lädt das Bündnis Groß und Klein ein, einen eigenen Beitrag zum Thema Afrika auf dem Kontinent zu platzieren. Und dafür geht es mit einem Scherenlift hoch hinaus: Die Besucher haben so die Gelegenheit, ihr Lieblingsland in Afrika „zu bereisen“ und selbst Engagement zu zeigen.

Mehr Infos

Ina Gurinski

Weitblick e.V. Kiel Studentin

Mitstreiterin im Projekt zum Aufbau einer Universität in Benin und gerade von einem

Arbeitsaufenthalt in Benin zurückgegehrt.

Mehr Infos

Julia Krause

Weitblick e.V. Kiel Studentin

Mitstreiterin im Projekt zum Aufbau einer Universität in Benin und gerade von einem

Arbeitsaufenthalt in Benin zurückgegehrt.

Mehr Infos

Nein danke

Musiker

Bis zum heutigen Tage begeistert "Nein Danke" durch Musik mit nachdenklichen Texten und kraftvollen Instrumenten. Der Bandname "Nein Danke" ist auch weniger eine Aussage für

oder gegen die Band, sondern mehr eine Anlehnung an die Texte, die verdeutlichen, worauf man auf dieser Welt gerne mal verzichten kann!

Mehr Infos

one more act

Musiker

One More Act - das sind 4 Jungmusiker aus Bad Segeberg, die sich ganz dem Acoustic Rock verschrieben haben. Mit ihrer individuellen Interpretation der Musikrichtung, begeisterten

die zwei Gitarristen, der Drummer und der, seit 2012 integrierte, Bassist schon mehrfach ihr Publikum. Die selbstgeschriebenen Songs und der zweistimmige Gesang schaffen einen unvergleichbaren Musikstil, der sich sofort im Ohr festsetzt. Nach dem kürzlichen Release ihrer studioproduzierten EP (August 11), rocken sie nun live die Bühnen in Norddeutschland!

Mehr Infos

Rainer Finken

Ehrenamtlicher Vereinsvorsitzender (darüber hinaus Diplom-Mathematiker und SAP-Berater)

Rainer Finken wurde am 07.01.1964 in Neukirchen-Vluyn geboren. Von 1973 – 1975 hielt er

sich mit seinen Eltern und Schwestern in Uganda auf, wo sein Vater beim Aufbau des Bweya Children’s Home mitwirkte. Nach dem Studium der Mathematik in Köln und Konstanz fand er gemeinsam mit seiner Frau Ruth sein Zuhause in Bad Segeberg, wo er im September 2013 den Verein „Zukunft für Bweyas Kinder e.V.“ gründete. Im Hauptberuf ist Rainer Finken als SAP-Berater in der Energiewirtschaft tätig.

Mehr Infos

Schné

Musikerin

Sie wird Bremen beim Bundes Vision Song Contest im September vertreten und bei Stefan Raab´s TV Total mit ihrer Band auf der Bühne stehen.

Schné macht aussergewöhnliche, charmant eigenwillige Musik, sensibel und ehrlich, genauso wie stark, tanzbar und vor allen Dingen eines: spürbar. Es nennt sich "Philosophischer Nordpolpop", eine Art von Pop der die Höhen mit den Tiefen verwebt, die Vögel mit den Quallen, die Kettensäge mit dem Tautropfen. Zuhören erklärt alles.

Mehr Infos